Wir haben uns nun definitv entschieden, mit Degus-in-Not aufzuhören!

Neben den vielen Tieren haben wir noch drei Kinder (7,6 und 5 jährig) , wobei der jüngste leider behindert ist. Da wir alles selber betreuen, ist das halt extrem zeitaufwendig für uns. Auch der finanzielle Aufwand wurde jedes Jahr höher (Hompage, Tierarzt, Futter , Einrichtung und Käfige) Die finanzielle Unterstützung wurde auch immer kleiner. Das liegt aber vorallem daran, dass uns einfach die Zeit fehlte um diese lieben Menschen besser zu betreuen.
Die Mails und Telefonate häuften sich. Wir bekam auch selten ein "Danke-Schön". Die Leute wurden sogar wütend, als wir nicht sofort antworteten oder keine perfekte Lösung parat hatten. Für die Mails nahmen wir uns viel Zeit und verfassten ein langes Antwortmail. Meisten kam nicht mal eine Anwort zurück.
Nun ist genug. Wir werden unsere fast 70 Degus natürlich gut betreuen und werden alle behalten. Die meisten sind auch schon relativ alt (zwischen 6 und 8 Jahre)
Für unsere Kunden stehen wir natürlich auch ohne Degus in Not zur Verfügung, so gut es geht natürlich. Diese schätzen es eben noch!

Das Abo für degus-in-not.ch läuft noch bis Mitte Januar 2019 und wird nicht mehr verlängert.
Falls jemand Lust hat, kann er es gerne übernehmen.

Wir danken für Ihr Verständnis

 

  • ganz viele Degus

    Ihnen scheint es bei uns zu gefallen.

  • Degu mit Lo

    Auch ein Notfallhund hat bei uns Platz gefunden.

  • Degu ohne Mama

    Mit sehr grossem Aufwand brachten wir auch den kleinen Junior durch.

Tiere in unserer Notfallstation

19. Aug, 2018

aktueller Tierbestand

Im Moment wohnen 67 Degus, 2 Rennmäuse, 17 Kaninchen, 11 Meerschweinchen und 1 Hund bei uns in Schötz LU.